Zum Inhalt gehen

Rest in peace, Chick Corea

CHICK COREA (1941 – 2021)

Das Festival zollt heute einem der größten Jazzmusiker aller Zeiten Tribut. Immer auf der Suche nach neuen Erkundungen, war Chick Corea einer der Pioniere der Jazz-Fusion, ein herausragender Wegbereiter der elektrischen Keyboards und ein genialer Komponist zeitloser Standards.

Bühne begrüßen zu dürfen. Seine Geschichte in Montreux spiegelt seine Karriere wider, gefüllt mit musikalischen Mischungen und außergewöhnlichen Begegnungen. Chick trat zum allerersten Mal 1972 beim Festival auf, als Teil des Stan Getz Quartetts. Danach kehrte er mit seinen verschiedenen Bands und umgeben von seinen Freunden Herbie Hancock, John McLaughlin, Bobby McFerrin, Quincy Jones oder Carlos Santana zurück.

Wie Ihnen jeder in Montreux sagen wird: Chick Corea war ein wahrer Gentleman, mit einem Lächeln und einem Herz, das mindestens so groß war wie sein Talent.

Der Keyboarder trat 2019 zum letzten Mal beim Festival auf, in der Intimität des Montreux Jazz Clubs:

Rest in peace, Chick 💙