Zum Inhalt gehen

Das Montreux Jazz Festival präsentiert das Format seiner 56. Ausgabe!

Vom 1. bis 16. Juli 2022 wird das Publikum des Montreux Jazz Festivals endlich wieder seine beiden ikonischen Säle, das Auditorium Stravinski und das Montreux Jazz Lab, sowie eine Vielzahl von Aktivitäten, Bühnen und Terrassen entlang der Uferpromenade geniessen können. Die wichtigste Neuheit der 56. Ausgabe ist, dass das «Lake House» das pulsierende Herz der Veranstaltung sein wird. Diese grosse, dreistöckige Residenz beherbergt zehn faszinierende Räume, von denen jeder sein eigenes Erlebnis und Programm bietet. Die Line-ups für das Auditorium Stravinski und das Montreux Jazz Lab werden am Mittwoch, den 13. April um 11:00 Uhr bekannt gegeben. Eröffnung des Kartenverkaufs am 14. April um 12:00 Uhr.

Nach zwei Jahren beispielloser Herausforderungen klingt das 56. Montreux Jazz Festival wie eine Rückkehr zu den Wurzeln und die Fortsetzung einer Transformation. Das Publikum wird endlich wieder den Hörgenuss in den zwei symbolträchtigen Sälen, dem Auditorium Stravinski und dem Montreux Jazz Lab, sowie die elektrisierende Atmosphäre entlang der Ufer und auf den Terrassen geniessen können. Es gibt neue kostenlose Bühnen, darunter Ipanema, ein Nachtclub unter freiem Himmel, die Super Bock Stage und sein Biergarten in einem völlig neu gestalteten Vernex-Park und eine Vielzahl von musikalischen und innovativen Erlebnissen im Lake House.

Seit seiner letzten «normalen» Ausgabe im Jahr 2019 hat sich das Montreux Jazz Festival mehr denn je in ein ganzjährig aktives Ökosystem verwandelt. Seit seiner letzten «normalen» Ausgabe im Jahr 2019 hat sich das Montreux Jazz Festival mehr denn je in ein ganzjährig aktives Ökosystem verwandelt. Innerhalb von zwei Jahren haben die verschiedenen Einheiten des Festivals eine vollständig digitale Ausgabe auf die Beine gestellt, eine unglaubliche Seebühne gebaut, zwei Herbstfestivals organisiert, eine neue Lizenz des Festivals in China eröffnet, eine neue Vinyl-Kollektion herausgebracht, eine Mini-Dokumentarserie veröffentlicht und MJF Spotlight entwickelt. MJF Spotlight ist eine digitale Marke, die sich der Förderung von aufstrebenden Künstlern widmet. Das Lake House, eine Residenz, in der vielfältige Eindrücke entstehen, wird in gewisser Weise die Verlängerung und Verkörperung dieser Transformation des Festivals sein.

DER PETIT PALAIS WIRD ZUM LAKE HOUSE

Als Hauptresidenz dieser 56. Ausgabe wird das Lake House das Publikum zu einer völlig neuen, immersiven und spannenden Reise in die Welt des Montreux Jazz Festivals einladen.

Das dreistöckige Haus ist durchgehend von 17:00 bis 5:00 Uhr morgens geöffnet und beherbergt zehn Räume, von denen einer spannender als der andere ist. Das Publikum kann sich frei bewegen und die verschiedenen Atmosphären Erlebnisse geniessen. In jedem Raum werden musikalische, visuelle, tänzerische, pädagogische und technologische Erlebnisse geboten. Mit seinen Bars und Entspannungsbereichen auf allen Etagen wird dieses grosse Haus zu Entdeckungen in einer festlichen Atmosphäre einladen, die Begegnungen fördert.

Der detaillierte Intérieur jedes Raumes wird bei der Bekanntgabe des kostenlosen Programms am 1. Juni enthüllt. Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack:

Erste Etage: Jeden Abend bis 5 Uhr morgens werden La Coupole und seine Loggia mit DJ-Sets in den Stilrichtungen Funk, Disco und House zu den wichtigsten Nachtlokalen des Festivals gehören. Im L’Alcôve, einem kleinen, fast geheimen Raum, wird täglich ein Podcast mit prominenten Gästen ausgestrahlt.

Zwischengeschoss: Das Kino und die Bibliothek sind mit modernsten Ton- und Bildinstallationen ausgestattet und laden das Publikum ein, in drei aussergewöhnliche Kunstsammlungen einzutauchen: über 300 Live at Montreux Schallplatten, zahlreiche Videos von Festivalkonzerten und die grösste Sammlung von Büchern über Jazz und aktuelle Musik in der Schweiz. In beiden Bereichen finden täglich Begegnungen mit Musikern, Filmemachern, Journalisten und Schriftstellern statt. Sie werfen ein neues Licht auf literarische, musikalische oder filmische Werke. Das Boudoir und die Galerie vervollständigen diese Etage mit Projekten, die der Innovation und den neuen Technologien gewidmet sind.

Erdgeschoss: Das Memphis, unterstützt von die Bank Julius Bär, ist ein Club im amerikanischen Stil mit runden Tischen und einer Bar, der der Jazzmusik in all ihren Formen gewidmet ist. Die Atmosphäre wird sich im Laufe des Abends verändern, mit Workshops und Kreationen, Konzerten von aufstrebenden Bands und den legendären Jam Sessions.

ÜBERBLICK ÜBER DIE KOSTENLOSEN BÜHNEN

Das Ufer von Montreux wird wieder im Rhythmus der Essensstände, Terrassen und Bars entlang der Quais vibrieren! Neben den zehn Räumen des Lake House wird es bei der 56. Ausgabe fünf kostenlose Bühnen geben:

  • Der Parc Vernex verwandelt sich in einen Biergarten! An diesem beliebten und für alle geöffneten Ort können die Besucher nachmittags Liegestühle und Spielplätze nutzen und abends auf der Super Bock Stage Konzerte aufstrebender Künstler geniessen.
  • Im Ipanema, einem Nachtclub unter freiem Himmel, werden aufstrebende internationale DJs mit den Füssen im Wasser auflegen. Ein Ort, den Sie nicht verpassen sollten, wenn Sie bei Sonnenuntergang oder unter den Sternen feiern wollen.
  • Das Lisztomania setzt seine Erkundung aufkommender Trends in allen Stilrichtungen fort. Konzerte finden jeden Abend bis Mitternacht statt.
  • Die Atmosphäre der ibis MUSIC Terrasse wird sich im Laufe des Tages verändern: Bar und entspanntes Ambiente am Nachmittag, intime Elektro-Pop-Aufführungen am Abend und DJ-Sets in der Nacht. Auf der Bühne werden während des gesamten Festivals acht Konzerte stattfinden.
  • Von Tanzkursen am Nachmittag bis zu heissen DJ-Sets am Abend werden im El Mundo jeden Tag lateinamerikanische Rhythmen und Klänge gefeiert.

Die Öffnungszeiten des Festivals wurden neu gestaltet, um die nächtlichen Aktivitäten auf die Tage mit den meisten Besuchern zu konzentrieren. Nur das Lake House wird jeden Tag bis 5 Uhr morgens geöffnet sein. Das Ipanema und die ibis MUSIC Terrasse werden an Wochentagen bis 2.00 Uhr und von Donnerstag bis Samstag bis 5.00 Uhr geöffnet sein. El Mundo ist an Wochentagen bis 2.00 Uhr und von Donnerstag bis Samstag bis 3.00 Uhr geöffnet.