Zum Inhalt gehen

Kay The Prodigy

Kay The Prodigys erster Zugang zur Musik erfolgte über seine Eltern. Als Kind lernte sie durch ihren Vater Künstler wie Louis Armstrong kennen. Sie wurde mit Soul, Jazz und Salegy, einer Musikrichtung aus Madagaskar, wo sie herstammt, vertraut gemacht. Es dauert nicht lange, bis sie vom Rap angesprochen wird. Ihre ersten Inspirationen fand sie im US-Rap und bei Künstlern wie Nicki Minaj, Lil Wayne, Future oder Young Thug. Im Jahr 2013 entdeckte sie Ateyaba und erkannte, dass sie in Frankreich genauso rappen kann wie in den USA, was sie zuvor für unmöglich gehalten hatte.
Im August 2021 entschied sie sich, mit der Veröffentlichung ihrer ersten Single Sentiments an die Öffentlichkeit zu gehen. Das folgende Jahr ist gespickt mit Single-Veröffentlichungen, solo oder mit Feat, auf Plattformen oder auf Soundcloud, das schnell zu einem ihrer bevorzugten Terrains wird.
Wenn es eine Sache gibt, die Kay nicht verschweigt, dann ist es seine elsässische Herkunft und er hat vor, diesen Wind aus dem Osten über das ganze Hexagon wehen zu lassen. In diesem Sinne hat sie ihre erste EP „Eastern Wind“ veröffentlicht.
Kay hat sich mit diesem Projekt als Königin des gesampelten Drills profiliert und möchte nun zeigen, dass ihr Talent nicht nur auf Drill beschränkt ist. Mit „Triple Kay Supremacy“ und der Navigation zwischen Trap, Super Trap, gesampeltem Drill und Grime gibt das junge Wunderkind ein wenig mehr über sich selbst, seine Geschichte und seine Zukunft preis.
Schließlich schließt Kay das Jahr 2023 so ab, wie sie es begonnen hat, nämlich unter dem Symbol der East Coast mit der Veröffentlichung von „Eastern Wind 2“ in Zusammenarbeit mit Mezzo Millo.

Zugang zum Konzert: ab 16 Jahren 

	
Samstag – 13 Juli
Bühne
Lisztomania
Kategorie
Stehen

TATAKI SHOWS

21:30

BEKA

22:30

KAY THE PRODIGY

23:30

ZEQUIN