Zum Inhalt gehen

Michael Kiwanuka

Im Jahr 2012 trat der junge Michael Kiwanuka auf der frei zugänglichen Bühne des Cafés auf. Was er nicht wusste, war, dass Claude Nobs anwesend war. Beeindruckt von der samtenen Stimme und den gefühlvollen Melodien des Sängers beschloss der Gründer des Festivals kurzerhand, Kiwanuka am nächsten Tag im Stravinsky-Auditorium spielen zu lassen.  Zehn Jahre später kehrt er zum vierten Mal zum Montreux Jazz Festival zurück, um sein grandioses Album KIWANUKA zu präsentieren. Der in Uganda geborene Brite erzählt dabei stolz von seinen Wurzeln, bereichert seinen Neo-Soul mit Afrobeat-Klängen und beleuchtet den Rassismus von heute, insbesondere mit der Single «Hero», einer Hommage an Fred Hampton der Black Panther Party. 

  • Schweizer Exklusivität
Mittwoch – 06 Juli
Bühne
Montreux Jazz Lab
Kategorie
Stehen
Preis
CHF 125.–
20:00

GABRIELS

BLACK PUMAS

MICHAEL KIWANUKA