Zum Inhalt gehen

Black Coffee

Black Coffee ist ein bekannter südafrikanischer DJ und Musikproduzent, der für seine tiefe, gefühlvolle House-Musik bekannt ist. Geboren als Nkosinathi Maphumulo in Umlazi, Kwa-Zulu Natal, begann er seine Karriere Mitte der 1990er Jahre und veröffentlichte 2003 sein Debütalbum. Im Laufe der Jahre hat er sich mit Alben wie „Have Another One“ (2007), „Home Brewed“ (2009), „Africa Rising“ (2012), „Pieces of Me“ (2015) und „Subconsciously“ (2021) einen Ruf als innovativer und angesehener DJ erworben.
Sein Projekt „Africa Rising“ markierte einen Meilenstein mit einer bahnbrechenden Performance mit einem 24-köpfigen Live-Orchester. Black Coffee mischt House mit afrikanischen Percussions, Jazz und elektronischen Elementen und schafft so einen einzigartigen „Afropolitan House“-Sound.
Seit 2015 hat er internationalen Ruhm erlangt und trat auf großen Festivals wie Ultra Miami, Tomorrowland und Coachella auf. Er hat eine 21-wöchige Residency im Hi Ibiza und tritt jährlich weltweit auf fünf Kontinenten und in 82 Ländern auf. Zu seinen bemerkenswerten Kollaborationen gehören Alicia Keys, Drake und ein Grammy-Gewinn für „Bestes Dance/Electronic Album“ für „Subconsciously“.
Über die Musik hinaus engagiert sich Black Coffee mit seiner Black Coffee Foundation als Philanthrop und wagt sich mit FlightMode Digital und YAWA ins Unternehmertum. Er beschäftigt sich auch mit Innenarchitektur und Kunstsammlungen. Trotz seines weltweiten Erfolges bleibt er bescheiden und engagiert, um seine kreativen Grenzen immer weiter zu verschieben.

Die Audemars Piguet Parallel Veranstaltung wird in diesem Jahr mit einem Abend mit elektrotechnischen Akzenten zurückkehren. Diese 2022 ins Leben gerufene Reihe von kostenlosen musikalischen Eintauchgängen am Rande des Festivals bietet einen zeitlosen Moment, indem sie einer Auswahl von Künstlern die Gelegenheit gibt, an unerwarteten, exklusiven Orten an der Riviera von Montreux aufzutreten. Die an einem geheimen Ort stattfindende Erfahrung spiegelt das gemeinsame Engagement der Marke und des Montreux Jazz Festivals wider, Talente zu fördern, indem sie ihnen die Möglichkeit geben, ihre Grenzen zu erweitern und ihre Leidenschaft mit dem Publikum zu teilen.

	
Mittwoch – 17 Juli
Bühne
Audemars Piguet Parallel
Kategorie
Stehen

MONT ROUGE

MOCHAKK

BLACK COFFEE